SliderMaedchenWG

Kontakt:

Teilbetreute WG für junge Frauen
Hochstraße 47 • 81541 München
Tel.: 089 / 480 903 35
adelgundenheim.wg@kjf-muenchen.de

Anfragen:

Gaby Krimmer
Tel.: 089 - 480 903 17
Fax: 089 / 480 903 38
g.krimmer@kjf-muenchen.de

Teilbetreute Wohngruppe für junge Frauen

 

Wir sind eine heilpädagogische, teilbetreute Wohngruppe für acht junge Frauen ab 16 Jahren.

 

Wer kommt zu uns?

  • Junge Frauen, die bereit und in der Lage sind, in einer teilbetreuten Wohngemeinschaft zu leben
  • Junge Frauen, die physische, psychische und sexuelle Gewalt erfahren haben
  • Ausländische junge Frauen, deren kulturelle Konflikte die Lebensgestaltung und persönliche Entwicklung einschränken
  • Junge Frauen, deren Eltern aufgrund persönlicher Probleme die weitere Erziehungsarbeit nicht mehr gewährleisten können

Was setzen wir voraus?

  • Freiwillige Entscheidung für den Einzug in unsere Wohngruppe
  • Schulbesuch oder Berufsausbildung oder Praktika
  • Bereitschaft zum Leben in einer Gruppe
  • Ansatzweise vorhandene lebenspraktische Fähigkeiten und ein gewisses Maß an Selbständigkeit
  • Bereitschaft, an sich zu arbeiten und Verantwortung für sich zu übernehmen
  • Bereitschaft zu einem vertrauensvollen und respektvollen Umgang miteinander

Was wollen wir?

  • Die spezifischen Stärken und Interessen der jungen Frauen fördern
  • Möglichkeiten für ein selbstbestimmtes Leben aufzeigen
  • Soziale Kompetenzen vermitteln
  • Lebenspraktische Fertigkeiten einüben
  • Aufbau einer beruflichen und persönlichen Perspektive

Was bieten wir an?

  • Die Gruppe als soziales Lernfeld, sowohl im täglichen Zusammenleben als auch bei gemeinsamen Unternehmungen
  • Gezieltes pädagogisches Handeln mit Erziehungsplänen und Fallbesprechungen
  • Förderung im schulischen Bereich durch gezielte Lernhilfen.
  • Konstante Begleitung durch die Bezugsbetreuerin, z. B. in Form von Einzelgesprächen
  • Ansatzweise Aufarbeitung der persönlichen Vergangenheit
  • Hilfestellung bei Organisation und Bewältigung des täglichen Lebens
  • Unterstützung bei der Kontaktaufnahme und Konfliktbewältigung mit der Herkunftsfamilie
  • Hilfe zur Selbsthilfe durch Vermittlung an Ärztinnen, Therapeutinnen, etc.
  • Begleitung in akuten Krisensituationen
  • Therapeutische Hilfen im Heim und außerhalb

Wer kann nicht zu uns?

  • Mädchen, die akut suizidal sind
  • Mädchen, die aktuell an einer schweren Essstörung leiden und sich keine therapeutische Hilfe holen
  • Mädchen, die starken therapeutischen Bedarf haben und nicht an eine ambulante Therapie angebunden sind
  • Mädchen, die sich in einer akuten depressiven Phase befinden